Air France/KLM steigt bei Virgin Atlantic ein

Foto: Delta Air Lines

Air France/KLM, Delta Air Lines und Virgin Atlantic haben heute eine endgültige Vereinbarung unterzeichnet, die den Weg für das seit längerem angestrebte erweiterte transatlantische Joint Venture der drei Skyteam-Airlines ebnen soll. Demnach wird Air France/KLM für rund 250 Millionen Euro eine Beteiligung von 31 Prozent an Virgin Atlantic übernehmen. Die Anteile werden derzeit von der Virgin Group gehalten. Diese gibt ihre Mehrheit auf und behält 20 Prozent sowie die Führung der Airline. Delta behält seinen Virgin-Anteil von 49 Prozent. Bisher betreibt der US-Carrier im Transatlantikverkehr getrennte Joint Ventures zum einen mit Air France/KLM und Alitalia sowie zum anderen mit Virgin Atlantic. Der neue Deal muss noch von den Behörden genehmigt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar