Dengue-Fieber auf dem Vormarsch

Foto: Pixelo/Sigrid Roßmann

Reisende in Paraguay sollten sich wirksam gegen überwiegend tagaktive Stechmücken schützen. Nach Informationen des Centrums für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf wurden seit Anfang des Jahres mehr als 1.500 Dengue-Infektionen und vier Todesfälle registriert. Mehr als 80 Prozent der Fälle sind im Hauptstadtdistrikt Asunción aufgetreten. Die Ausbreitung des Fiebers hängt wahrscheinlich mit dem Hochwasser zusammen, das Ende Januar den Rio Paraguay hat über die Ufer treten lassen. In Asunción und Umgebung mussten rund 72.000 Menschen evakuiert werden.

Schreiben Sie einen Kommentar