Infos zum Verbot von Kreditkartengebühren

Foto: Shutterstock

Morgen treten neue Regeln für den Zahlungsverkehr in Kraft. Nach einer Neufassung des § 270a BGB dürfen Firmen für die gängigsten bargeldlosen Zahlungsmöglichkeiten künftig keine zusätzlichen Gebühren mehr verlangen. Dazu gehören bestimmte Kreditkarten wie Visa und Mastercard. Reiseprofis, die sich mit dem Thema noch nicht auseinandergesetzt haben und Abmahnungen vermeiden wollen, finden auf der Website der Wettbewerbszentrale in Bad Homburg die wichtigsten Infos. Außerdem haben die Verbraucherschützer eine Beschwerdestelle eingerichtet. Dort können nicht nur Verbraucher, sondern auch Unternehmen auf schwarze Schafe hinweisen. Denn die neuen Regeln betreffen auch den B2B-Zahlungsverkehr.

Infos der Wettbewerbszentrale gibt es hier

Schreiben Sie einen Kommentar