Japan führt Ausreisesteuer ein

Foto: JNTO

Japan führt im Vorfeld der Olympischen Spiele 2020 in Tokio eine Ausreisesteuer ein. Wie lokale Medien berichten, hat das Parlament jetzt ein entsprechendes Gesetz verabschiedet. Demnach müssen alle Reisenden, die das Land per Flugzeug oder Schiff verlassen, bei der Ausreise 1.000 Yen (7,60 Euro) bezahlen. Ausgenommen sind Kleinkinder unter zwei Jahre und Transit-Passagiere, die innerhalb von 24 Stunden nach ihrer Ankunft die Weiterreise antreten. Die neue Regelung soll am 7. Januar 2019 in Kraft treten. Das durch die Steuer eingenommene Geld soll in die Verbesserung der touristischen Angebote fließen. Japan will im Olympia-Jahr 40 Millionen ausländische Besucher anlocken.

Schreiben Sie einen Kommentar