Kenia: Ebola-Test am Flughafen

Foto: Pixelo/Sigrid Roßmann

Reisende, die derzeit auf dem Jomo Kenyatta International Airport in Nairobi landen, müssen sich auf Ebola-Tests einstellen. Grund ist ein Ausbruch der Krankheit in der Demokratischen Republik Kongo. Laut Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf hat die Weltgesundheitsorganisation WHO einen Ausbruch in der Provinz Equateur bestätigt. Seit Anfang April gab es 21 Verdachtsfälle, 17 Menschen sind an der Krankheit gestorben. Ankommende Passagiere in Nairobi werden mittels Temperaturscanner auf erhöhte Körpertemperatur überprüft. Gegebenenfalls müssen sie sich anschließend einer weiteren Befragung oder Untersuchung unterziehen. Dasselbe gilt für Reisende, die auf dem Landweg über die Grenzübergänge Busia oder Malaba aus dem Nachbarland Uganda einreisen. Durch die Maßnahmen soll vermieden werden, dass die Krankheit in Kenia eingeschleppt wird.

Schreiben Sie einen Kommentar