Mehr Sicherheit für Urlauber

Foto: Stockxpertcom

Thailand startet eine neue Initiative, um Urlaubern mehr Sicherheit zu bieten. Auslöser ist das Bootsunglück Anfang Juli auf Phuket, bei dem 47 chinesische Touristen ums Leben kamen. Um die Sicherheitsstandards anzuheben, wurde jetzt das National Tourism Safety and Security Committee gegründet. Als erste Initiative hat das Gremium die Tourism Authority of Thailand (TAT) angewiesen, Broschüren mit Sicherheitsinformationen für Urlauber herauszubringen. Dabei soll es nicht nur um Gefahren im Wassertourismus gehen, sondern auch um andere Themen wie etwa die Kriminalität an Tourismus-Hotspots. Laut TAT sollen im Rahmen der Initiative alle Sicherheitsmaßnahmen, die für den Tourismus relevant sind, umfassend überarbeitet werden. Vergangene Woche fand dazu in Bangkok ein Forum mit mehr als 150 Teilnehmern aus dem ganzen Land statt.

Schreiben Sie einen Kommentar