Philippinen: Lebensgefährliche Sturmfluten

Foto: Pexels

Ab heute wird der besonders starke Taifun “Mangkhut” im Norden der Philippinen zu extremen Witterungsbedingungen führen. Laut Auswärtigem Amt wird der Wirbelsturm voraussichtlich morgen den Norden der Insel Luzon, auf der auch die Hauptstadt Manila liegt, erreichen. Es muss mit lebensgefährlichen Sturmfluten, starken Regenfällen, Überschwemmungen sowie mit Beeinträchtigungen in der Infrastruktur und im Reiseverkehr gerechnet werden. Zahlreiche Küstengebiete werden evakuiert. Reisende in der Region sollten die Hinweise der lokalen Behörden einschließlich möglicher Evakuierungen unbedingt beachten. Ab Sonntag wird der Sturm China erreichen und auf die Küste von Guangdong treffen.

Schreiben Sie einen Kommentar