Treffen zum Krisenmanagement

Foto: NASA

Am 12. April treffen sich FTI, Thomas Cook, TUI und DER Touristik gemeinsam mit dem Krisenmanagement-Experten A3M und dem DRV, um die aktuellen Erfordernisse an das Krisenmanagement in der Touristik zu diskutieren. Im Mittelpunkt der Diskussion steht der Ausbau verschiedener Krisen-Module, die Nutzung von Social Media als Informationsquelle und die interne Dokumentation und Abarbeitung verschiedener Ereignisse. „FTI, Thomas Cook, TUI und DER Touristik nutzen unser Global Monitoring-System bereits seit langer Zeit im vollen Umfang. Diese Erfahrungswerte sind für die Weiterentwicklung unseres Systems von großer Bedeutung“, erklärt A3M-Geschäftsführer Tom Dillon. Die Ergebnisse des Treffens werden im Internet unter  www.global-monitoring.com veröffentlicht. In Zukunft sollen Treffen dieser Art quartalsmäßig stattfinden. Zudem ist eine große Jahresendversammlung geplant, in der Ergebnisse und Fortschritte beleuchtet werden.

Schreiben Sie einen Kommentar