TUI Group erwartet zweistelliges Ergebniswachstum

Foto: TUI Group

Die TUI Group zeigt sich mit der wirtschaftlich Entwicklung in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres zufrieden. Der Umsatz ist um 6,3 Prozent auf 11,83 Milliarden Euro gestiegen. Das bereinigte operative Ergebnis (EBITA) ist bei konstanten Wechselkursen um 57,7 Millionen Euro auf 65,0 Millionen Euro geklettert. „Die Branche verdient ihr Geld erst im vierten Quartal“, erläutert Vorstandschef Fritz Joussen. „Wie schon im Vorjahr ist unser operatives Ergebnis bereits nach neun Monaten positiv. Im Gesamtjahr erwarten wir das vierte Jahr in Folge ein zweistelliges Ergebniswachstum für den TUI Konzern.“

Zu den Wachstumsmotoren gehören erneut die Kreuzfahrten. Das bereinigte EBITA stieg im dritten Quartal um 35,5 Prozent auf 90,9 Millionen Euro. Zwar ist die durchschnittliche Auslastung bei TUI Cruises um zwei Prozentpunkte auf 99 Prozent gesunken. Im Gegenzug konnte Hapag-Lloyd Cruises die Auslastung um drei Prozentpunkte auf 76 Prozent verbessern. Bei den konzerneigenen Hotels ist das operative Ergebnis bei konstanten Wechselkursen um 10,7 Prozent auf 86,0 Millionen Euro gestiegen.

In der Quellmarkt-Region Zentral mit Deutschland, Österreich, der Schweiz und Polen lagen die Gästezahlen im dritten Quartal fünf Prozent über dem Vorjahr. Das bereinigte Ergebnis legte um 44,5 Prozent auf 35,4 Millionen Euro zu. Die Entwicklung in Deutschland bewertet der Konzern mit „sehr gut“.

Für den laufenden Sommer verzeichnet die TUI Group eine gute Buchungslage. Konzernweit liegen die Buchungen vier Prozent und die Quellmarktumsätze fünf Prozent im Plus.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar