Anzeige
Home » News
07.06.2017
12:01

Alltours will auf der Mittel- und Fernstrecke wachsen

Foto: Alltours

Alltours will in der kommenden Wintersaison vor allem auf der Mittel- und Fernstrecke wachsen und hat das Programm entsprechend ausgeweitet. Erstmals werden Reisen nach Malta, Bahrain, Myanmar, Singapur, Vietnam und auf die Azoren angeboten. In anderen Destinationen wie in Ägypten und den Emiraten wurde das Portfolio zum Teil erheblich erweitert. "Fernreisen gewinnen in der Alltours-Gruppe zunehmend an Bedeutung. Mit der beständigen Erweiterung unseres Angebotes in diesem Segment unterstreichen wir unsere Entwicklung zum Vollsortimenter", sagt Markus Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung. Insgesamt wurde das Hotelportfolio auf der Fernstrecke um rund 180 auf 480 Häuser ausgebaut. Bahrain als neues Zielgebiet warte sogar mit dem umfangreichsten Programm auf dem deutschen Markt auf, so Daldrup.

Im neuen Winterziel Myanmar ist unter anderem eine zehntägige Rundreise zu den Highlights des Landes buchbar. Singapur ist als Stopover in Kombination mit einem Badeaufenthalt zum Beispiel auf Bali im Programm. In Vietnam stehen jeweils vier Stadthotels in Saigon und Hanoi zur Wahl. Kombinationen aus Rundreisen und Strandurlaub sind ebenfalls möglich. Die Rundreisen führen unter anderem zur Tempelstadt Angkor und an die Halong-Bucht. Malta ist mit 21 Hotels im neuen Alltours-Programm vertreten. Auf den Azoren stehen neun Ferienanlagen zur Wahl.

In Ägypten bietet Alltours im kommenden Winter 94 Hotels an, so viele wie noch nie. "Das Land meldet sich sehr eindrucksvoll auf der touristischen Landkarte zurück. Wir rechnen mit einem Zuwachs bei den Gästen von 30 bis 50 Prozent", so Daldrup. Auch Tunesien erlebt ein Comeback. Das nordafrikanische Land ist mit 57 Hotels im Winterprogramm präsent. Allein auf der Insel Djerba hat Alltours das Hotelangebot um mehr als 50 Prozent ausgebaut.

"Preisaggressiver denn je" wollen die Düsseldorfer in die nächste Wintersaison gehen. "Durch ein geändertes Kalkulationssystem können wir mehr als jede dritte Reise um über drei Prozent günstiger als im Vorjahr anbieten. Nahezu alle weiteren Angebote bleiben preisstabil", kündigt Daldrup an. Nur vereinzelt würden Hotels in einigen wenigen Zielgebieten wie Zypern oder Tschechien moderat teurer. Daldrup rechnet für den kommenden Winter mit einem Umsatz- und Gästeplus von rund fünf Prozent. Für das laufende Geschäftsjahr 2016/17 wird ein Gästezuwachs von rund 4,5 Prozent erwartet. (KG)

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen
Vorname: *
Nachname:
E-Mail:
Ort: *
Text: *
* - Pflichtfeld
Anzeige

Travel One Azubi-Check




Travel One Magazin

Ausgabe verpasst? Hier geht's zum E-Paper Archiv. Und gleich das Abo bestellen.

Abonnieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Facebook
Anzeige