Anzeige
Home » News
17.07.2017
09:33

Auswärtiges Amt reagiert bislang nicht

Foto: Shutterstock

Das Auswärtige Amt hat in seinem Reisehinweis für Ägypten bislang nicht auf das jüngste Attentat reagiert, bei dem am Samstag in Hurghada zwei deutsche Touristinnen erstochen wurden. Vier weitere Urlauber wurden verletzt. Nach wie vor gilt die Risikoeinschätzung der Behörde aus dem Reisehinweis vom 5. Juli. Darin heißt es: "Es besteht landesweit ein erhöhtes Risiko terroristischer Anschläge und die Gefahr von Entführungen. Diese können sich auch gegen ausländische  Ziele und Staatsbürger richten. Bei Reisen nach Ägypten, einschließlich der Touristengebiete am Roten Meer, wird generell zu Vorsicht geraten." Zudem wird Reisenden geraten, Demonstrationen und Menschenansammlungen, insbesondere vor religiösen Stätten, Universitäten und staatlichen Einrichtungen, unbedingt zu meiden. (KG)

Zum Reisehinweis für Ägypten geht es hier

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen
Vorname: *
Nachname:
E-Mail:
Ort: *
Text: *
* - Pflichtfeld
Anzeige

Travel One Azubi-Check




Travel One Magazin

Ausgabe verpasst? Hier geht's zum E-Paper Archiv. Und gleich das Abo bestellen.

Abonnieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Facebook
Anzeige