Anzeige
Home » News
17.07.2017
15:25

Strände für externe Besucher gesperrt

Foto: Red Sea Tourism Investment Association

Ägypten reagiert auf den Anschlag in Hurghada, bei dem am Wochenende zwei deutsche Touristinnen durch einen Angreifer mit einem Messer getötet wurden. "Wir verurteilen die feige Messerattacke",  sagt Kamel Abu Ali, Chairman der Red Sea Tourism Investment Association. "Die Behörden arbeiten mit Hochdruck an der Aufklärung des Falles. Wir gehen nach dem momentanen Stand der Ermittlungen davon aus, dass der Angriff als Einzeltat einzustufen ist." Der Angreifer war über den Strand in die Hotelanlage gelangt. Das soll künftig nicht mehr gehen. Der Gouverneur des Roten Meeres habe die Strandnutzung in den Hotels für externe Besucher untersagt, berichtet Abu Ali. Externe Gäste hätten ab sofort keinen Zutritt mehr in die Anlagen. "Uns trifft dieser Angriff mitten im touristischen Aufschwung, mitten in einem starken Comeback", so der Touristiker. Bislang habe es nur wenige Stornierungswünsche gegeben, die Buchungssituation sei stabil. In den nächsten Tagen und Wochen soll eine groß angelegte Marketingkampagne für das Rote Meer anlaufen, um die Region zu unterstützen. (KG)

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen
Vorname: *
Nachname:
E-Mail:
Ort: *
Text: *
* - Pflichtfeld
Anzeige

Travel One geht neue Wege




Travel One Magazin

Ausgabe verpasst? Hier geht's zum E-Paper Archiv. Und gleich das Abo bestellen.

Abonnieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Facebook
Anzeige