Anzeige
Home » News
14.11.2017
10:35

Verbände kritisieren EU wegen GDS-Gebühr

Foto: Shutterstock

Der DRV und der ASR kritisieren die EU-Kommission wegen Untätigkeit in Bezug auf die GDS-Gebühr. Die Entgelte für Flugbuchungen über die Globalen Reservierungssysteme (GDS) blieben trotz massiver und mehrfacher Mahnungen von Branchen- und Verbraucherverbänden von der EU unangetastet. "Die zögerliche Haltung der EU-Kommission schadet sowohl Privatkunden als auch der Wirtschaft", klagt der Vorsitzende des DRV-Flugausschusses, Otto Schweisgut. "Dass jetzt mit British Airways/Iberia weitere Fluggesellschaften dem Beispiel der Lufthansa folgen und andere wie Air France/KLM sie ankündigen, ist fatal." Der Verband befürchtet, dass sich die Wettbewerbssituation im Bereich des europäischen Vertriebs von Flugtickets verschärfen und die Vergleichbarkeit von Flugpreisen für Verbraucher weiter reduzieren werden. Schweisgut: "Seit zwei Jahren ist die EU-Kommission bereits mit der Thematik befasst. Seit zwei Jahren entscheidet sie nicht!"

Auch den ASR treibt das Thema um. "Es ist nicht hinnehmbar, dass die EU-Kommission es in zwei Jahren nicht schafft, zu irgendeiner Aussage zu kommen, zumal das nun andere Airlines ermutigt hat, diese Regelung ebenfalls einzuführen, zum Schaden der Reisevertriebs", moniert Präsident Jochen Szech, der die Untätigkeit der Kommission als "Skandal" betrachtet. Der ASR sieht keinen fairen Wettbewerb mehr im Vertrieb der Lufthansa und anderer großer Airlines. Große Ketten würden zum Teil von den GDS-Gebühren befreit und Großkunden mit Vergünstigungen wie Lounge-Besuchen gelockt. Die offizielle Begründung der Lufthansa hält der Präsident für fadenscheinig: "Die Fluggesellschaften behaupten, dass der Vertrieb über die klassischen GDS zu teuer sei, jedoch verschweigen sie die enormen Kosten der Suchmaschinen, für den immer größer werdenden Direktvertrieb." (KG)

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen
Vorname: *
Nachname:
E-Mail:
Ort: *
Text: *
* - Pflichtfeld
Anzeige

Travel One geht neue Wege




Travel One Magazin

Ausgabe verpasst? Hier geht's zum E-Paper Archiv. Und gleich das Abo bestellen.

Abonnieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Facebook
Anzeige